Fußball-WM in Katar: Wir fordern Entschädigung für Arbeitsmigrant*innen

Seit Mai 2022 fordert ein Zusammenschluss von Menschenrechtsorganisationen – darunter Amnesty International –, Fangruppen und Gewerkschaften mit der weltweiten Kampagne #payupfifa Katar und die FIFA dazu auf, Arbeitsmigrant*innen für die Ausbeutung und weitere Menschenrechtsverstöße, denen sie im Zusammenhang mit der Umsetzung der Fußball-Weltmeisterschaft ausgesetzt sind, zu entschädigen.

Die Zeit drängt: Unterzeichne jetzt die Petition und fordere Katar und die FIFA auf, umgehend zu handeln.
Wir wenden uns mit der Petition an den Arbeitsminister von Katar Dr. Ali bin Samikh Al Marri und den Präsidenten der FIFA Gianni Infantino.

Hiert geht es zur Petition: https://www.amnesty.de/wm-katar-2022

Die Amnesty International Stadtgruppe Würzburg war außerdem zu Gast bei TV Mainfranken, hier der Link zum Interview: https://www.tvmainfranken.de/mediathek/video/amnesty-international-und-katar-die-fussball-weltmeisterschaft-steht-in-der-kritik/

 

29. November 2022